-0.7 C
Saarbrücken

Musik­schu­le der Lan­des­haupt­stadt bie­tet Schnupperstunden

Musik­schu­le der Lan­des­haupt­stadt bie­tet Schnup­per­stun­den für Kon­tra­bass und E‑Bass am 12. und 19. Juli an

Die Musik­schu­le der Lan­des­haupt­stadt Saar­brü­cken bie­tet diens­tags am 12. und 19. Juli, 10 bis 18 Uhr, kos­ten­lo­sen Schnup­per­un­ter­richt für Kon­tra­bass und E‑Bass an. Kin­der und Jugend­li­che ab sie­ben Jah­ren sowie Erwach­se­ne kön­nen unver­bind­lich tes­ten, ob eines davon das rich­ti­ge Instru­ment für sie ist.

Den Unter­richt hält der bra­si­lia­ni­sche Bas­sist und Musik­päd­ago­ge Alex­and­re Ari Piaz­za. Er ist seit Febru­ar an der Musik­schu­le der Lan­des­haupt­stadt Saar­brü­cken tätig. Par­al­lel dazu stu­diert er an der Hoch­schu­le für Musik Saar Orches­ter- und Kam­mer­mu­sik mit dem Haupt­fach Kon­tra­bass sowie Music Edu­ca­ti­on. In Bra­si­li­en hat er bereits ein Lehr­amts­stu­di­um mit dem Haupt­fach Gitar­re abge­schlos­sen. Alex­and­re Ari Piaz­za schätzt am Bass beson­ders die Viel­falt des Reper­toires, die sich mit dem E‑Bass oder Kon­tra­bass inter­pre­tie­ren lässt. Er ist offen für alle Musik­sti­le, sodass Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei ihm das ler­nen kön­nen, was ihnen am meis­ten Spaß macht.

Die Teil­nah­me an den Schnup­per­stun­den ist kos­ten­los. Ter­mi­ne für eine 45-minü­ti­ge Unter­richts­stun­de kön­nen Inter­es­sier­te per E‑Mail an ver­ein­ba­ren. Für die Schnup­per­stun­den stellt die Musik­schu­le Lei­hin­stru­men­te zur Verfügung.

Den Kon­tra­bass als größ­tes Instru­ment in der Fami­lie der Streich­in­stru­men­te kön­nen schon Kin­der erler­nen. Für sie gibt es soge­nann­te Mini-Bäs­se, die in etwa so groß sind wie ein Cel­lo. Danach fol­gen nach und nach etwas grö­ße­re Bässe.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Inter­es­sier­te per E‑Mail an .

Quelle:

Weitere Artikel aus dieser Kategorie