Wanderausstellung „Demenz – Was dann?“

Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf
Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf

Demenz ist der Oberbegriff für alle Erkrankungen des Gehirns, die mit einer –meist langsam fortschreibenden- Beeinträchtigung der kognitiven Leistungen einhergehen. Die Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im Alter. Fast jeder zehnte Mensch über 65 Jahren im Saarland ist an einer Demenz erkrankt. Tendenz steigend! Die Versorgung Demenzkranker in der häuslichen Umgebung ist mit einer sehr hohen Belastung für die pflegenden Angehörigen verbunden. Am 15. Juni eröffnete Bürgermeister Jörg Wilhelmy mit dem Leiter der Landesfachstelle Demenz im Saarland, Andreas Sauder, die Wanderausstellung „Demenz – Was dann?“ in Anwesenheit des Behindertenbeauftragten Franz Leinenbach sowie des Seniorensicherheitsberater Hans Fels, Vertreterinnen des Landkreises Saarlouis sowie Mitgliedern des Gemeinderates im Ensdorfer Rathaus. Die Ausstellung informiert über die Erkrankung und stellt Informations- und Hilfsangebote für Betroffene und deren Angehörige vor. Die Ausstellung soll außerdem dazu beitragen, die Öffentlichkeit für das Thema Demenz zu sensibilisieren. Die Ausstellung ist noch bis 30. Juni im Ensdorfer Rathaus (1. Etage) zu sehen.

Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf
Gabi Schumacher/Gemeinde Ensdorf

Quelle:

Schlagworte: