Freitag, 30. September 2022
7.3 C
Saarbrücken
MEHR

    Albert-Schweit­zer-Gym­na­si­um Dil­lin­gen erhält Pla­ket­te zur „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Courage“

    Saarland Today - das Mediennetzwerk aus dem Saarland

    Saarland Today Redaktionen

    Dillingen/Saar. Das Albert-Schweit­zer-Gym­na­si­um in Dil­lin­gen hat in der ver­gan­ge­nen Woche die Pla­ket­te  „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“ erhal­ten. Im Rah­men einer klei­nen Fei­er­stun­de am 13. Juni in der Aula des Gym­na­si­ums über­reich­te der Dil­lin­ger Bür­ger­meis­ter Franz-Josef Berg die Pla­ket­te an den Schü­ler­spre­cher John­ny Dau­s­ig sowie den ehe­ma­li­gen Schü­ler­spre­cher Kai Vet­to­ri, die sie stell­ver­tre­tend für die gesam­te Schul­ge­mein­schaft in Emp­fang genom­men haben. Den Bür­ger­meis­ter haben sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler selbst als Paten der Schu­le aus­ge­sucht. „Ich freue mich, dass ich Pate der Schu­le sein darf. Vie­len Dank an die gesam­te Schul­ge­mein­schaft für das gro­ße Enga­ge­ment. Tole­ranz, Nächs­ten­lie­be und gegen­sei­ti­ger Respekt sind wich­ti­ge Grund­wer­te, die wir jeden Tag beach­ten und leben soll­ten“, erklär­te Berg. Der Ter­min der Pla­ket­ten­über­ga­be am Albert-Schweit­zer-Gym­na­si­um Dil­lin­gen fand bewusst einen Tag nach dem „Anne Frank Tag“ statt, der jedes Jahr ein Zei­chen gegen Anti­se­mi­tis­mus und Ras­sis­mus setzt. Im Rah­men der Fei­er­stun­de stell­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler ver­schie­de­ne Pro­jek­te vor, die sie in den ver­gan­ge­nen Wochen zusam­men mit den Leh­rern auf die Bei­ne gestellt haben. Sie prä­sen­tier­ten unter ande­rem eine selbst gestal­te­te Schau­fens­ter­pup­pe namens „Tole­ri­na“, die Teil der Kunst­aus­stel­lung „Gemein­sam unter­schied­lich“ der Akti­on „OneS­mi­le“ ist. Tole­ri­na trägt ein Kleid, auf wel­chem die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihre Gedan­ken zum The­ma Tole­ranz fest­ge­hal­ten haben. Die Schü­ler­fir­ma „Foo­d­u­ni­ty“ warb für ihr selbst­ge­schrie­be­nes Koch­buch mit mul­ti­kul­tu­rel­len Rezep­ten, für das sie als bes­te Schü­ler­fir­ma des Saar­lan­des aus­ge­zeich­net wur­de. Auch selbst­ge­mal­te Pla­ka­te zum The­ma Tole­ranz, Viel­fäl­tig­keit und Respekt schmück­ten die Stell­wän­de in der Aula.

    Schulleiter Stefan Schmitt (li.) bedankt sich bei Bürgermeister Franz-Josef Berg, der die Plakette an Schülersprecher Johnny Dausig (2. v.li.) und den ehemaligen Schülersprecher Kai Vettori (re.) überreicht. Foto: Julia Gorius / Stadt Dillingen
    Schul­lei­ter Ste­fan Schmitt (li.) bedankt sich bei Bür­ger­meis­ter Franz-Josef Berg, der die Pla­ket­te an Schü­ler­spre­cher John­ny Dau­s­ig (2. v.li.) und den ehe­ma­li­gen Schü­ler­spre­cher Kai Vet­to­ri (re.) über­reicht. Foto: Julia Gori­us / Stadt Dillingen

    „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“ ist ein bun­des­wei­tes Netz­werk, dem über 3.500 Schu­len ange­hö­ren. Das Pro­jekt bie­tet Schü­le­rin­nen und Schü­lern sowie Leh­re­rin­nen und Leh­rern die Mög­lich­keit, das Kli­ma an ihrer Schu­le aktiv mit­zu­ge­stal­ten, indem sie sich gegen jede Form von Dis­kri­mi­nie­rung, Mob­bing und Gewalt wen­den. Gleich­wohl stellt die Auf­nah­me in das Netz­werk „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“ kein Zer­ti­fi­kat oder einen Preis für ver­gan­ge­ne Pro­jek­te da, son­dern ist viel­mehr eine Selbst­ver­pflich­tung der Schul­ge­mein­schaft, sich aktiv mit dem The­ma Ras­sis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung aus­ein­an­der­zu­set­zen und mutig ein­zu­schrei­ten, wenn Men­schen wegen ihrer Haut­far­be, Reli­gi­on oder sexu­el­ler Ori­en­tie­rung dis­kri­mi­niert wer­den. Dazu müs­sen sich min­des­tens 70% der Mit­glie­der der Schul­ge­mein­schaft bereit­erklä­ren, um über­haupt in das Netz­werk auf­ge­nom­men zu wer­den. Am Albert-Schweit­zer-Gym­na­si­um waren es sogar knapp 90%, die sich für den Wunsch nach einem fried­li­chen Mit­ein­an­der aus­ge­spro­chen haben. (dpd)

    Foto: Julia Gorius / Stadt Dillingen
    Foto: Julia Gori­us / Stadt Dillingen

    Quelle:

    Weitere Artikel dieser Redaktion